Cranio-sacrale Behandlung

Die cranio-sacrale Therapie ist eine sanfte, manuelle Form der Körperarbeit.

 

Sie wirkt auf Strukturen und unterstützt verschiedene Körpersysteme gleichzeitig, wodurch Schmerzen und belastende Symptome gelindert oder gelöst werden können.

 

Der Ursprung dieser Therapie liegt in der klassischen Osteopathie und wurde von William Garner Sutherland (1873-1954) entwickelt.

Er entdeckte, dass Schädelnähte gelenkartig funktionieren und somit Bewegungen ermöglichen.

 

Behandelt wird vorwiegend am Schädel, Rumpf und Kreuzbein, daher die Bezeichnung cranio-sacral.

Dabei wird der cranio-sacral Rhythmus gefühlt und mit spezifischen Techniken harmonisiert.

Zu diesem Rhythmus kommt es durch Volumenschwankungen der Hirnflüssigkeit, welche die Schädelknochen bewegt.

Unterschiedliche Druckanwendungen auf verschiedene Schädelteile können sowohl körperliche als auch emotionale Empfindungen und Veränderungen auslösen.

 

In einer canio-sacralen Behandlung wird das Nervensystem und der Bewegungsapparat unterstützt und der Körper von außen nach innen entspannt.