Hypnotherapie

Hypnose ist eine jahrtausende alte Methode, um schnell und einfach in einen Trancezustand zu gehen und das Unbewußte zu aktivieren.

Dabei tritt das Wachbewußtsein zurück, wird jedoch nicht ausgeschaltet. In diesem vertieften Ruhezustand ist der Mensch besonders aufnahmebereit für bildhafte Vorstellungen

(therapeutische Suggestionen).

Dadurch lassen sich unbewusste Verhaltensmuster auflösen und Gewohnheiten verändern.

 

Wir befinden uns jeden Morgen kurz nach dem Aufwachen in einem Zustand zwischen Schlaf und Wachbewusstsein, im so genannten Alphazustand.

Dieser Alphazustand ist es, welcher in der Hypnose künstlich herbeigeführt wird.

 

Die Hypnotherapie ist wissenschaftlich umfangreich untersucht und hat sich in vielen Bereichen etabliert.

 

Verantwortungsvolle Hypnose hat nichts mit Showhypnose gemeinsam und entgegen der noch immer weit verbreiteten Vorstellung, dabei willenlos zu sein, ist der Mensch zu keiner Zeit bereit, gegen seine Ethik und Moral zu verstoßen.

 

Ablauf einer Hypnosesitzung:

  1. Ausführliches Erstgespräch
  2. Erklärung der Vorgehensweise
  3. Klärung der bewussten und unbewussten Glaubenssätze
  4. Zielfindung
  5. Einleitung und Wirkhypnose
  6. Nachgespräch

Einige Anwendungsgebiete:

  • Ernährungs- oder Gewichtsprobleme
  • Raucherentwöhnung
  • Ängste und Phobien
  • Schlaflosigkeit
  • Schmerzen
  • Verhaltensprobleme
  • Stärkung der Persönlichkeit uvm.